Trauerfoto24.de

Ingmar Vetter

Ingmar Vetter

Fotografische & filmische Begleitung von Aussegnungen, Beisetzungen und Trauerfeiern in Deutschland, Österreich & Schweiz.

Wenn Alles bleibt /
doch stetig sich wandelt /
können Geburt und Tod /
nicht Anfang noch Ende /
von Allem sein //

Kontakt

Ingmar Vetter
Lindenstraße 15, D 87600 Kaufbeuren
++49/(0)8341/972 92 50
++49/(0)176/34 34 86 74
hallo@trauerfoto24.de
USt-ID: DE326358504
Mitglied in der Handwerkskammer für Schwaben

Telegram: https://t.me/ingmarvetter

Übersicht

Warum Trauerfotografie?

Menschen leben durch Geschichten.
Geschichten sind Erinnerung.
Ich möchte Ihnen helfen,
eine Geschichte zu bewahren.

Die Dokumentation von Aussegnungen, Beisetzungen und Trauerfeiern hilft Angehörigen bei der Trauerarbeit und Erinnerung an ihre Liebsten.

Es ist absolut verständlich, dass man im Moment der leider notwendigen administrativen Arbeiten im Falle des Versterbens eines Angehörigen alles andere zu tun hat, als an eine feinfühlige Dokumentation des Abschieds zu denken, aber gerade deshalb können Sie sich vorher Gedanken darüber machen und überlegen, in welcher Weise Sie die Erinnerung an einen lieben Menschen bewahren möchten.

Mein Angebot an Sterbende & Angehörige sind einfühlsame Dokumentationen der Trauerfeier sowie der Beisetzung und auf Wunsch auch gern die Begleitung der letzten Lebensphase, um mit meiner künstlerischen Arbeit bleibende Erinnerungen an diejenigen zu schaffen, die nicht vergessen werden wollen & sollen.

»In den Spitzhornbergen glaubt man, dass niemand wirklich tot ist, bis sich die von ihm erzeugten ›Wellen‹ in der Welt glätten: bis die von ihm aufgezogene Uhr nicht mehr tickt, der von ihr angesetzte Wein die Gärung vollendet hat, bis das gemeinsam gesäte Korn geerntet ist. Die Lebensspanne, so heißt es, ist nur ein zentraler Abschnitt der Existenz.« Terry Pratchett, Alles Sense

Mein Anliegen ist ein Beitrag zu einer Erneuerung der Trauer- und Erinnerungskultur. Warum reden wir z.B. von Sternenkindern, wenn ein Kind während oder kurz nach der Geburt gegangen ist, aber bisher nie von Sterneneltern oder Sternengeschwistern, die uns in den meisten wichtigen Stunden unseres Lebens begleitet haben?

Ich möchte mit meiner Arbeit der Trauerfotografie dazu beitragen, das Thema Sterben, Trauern & Abschied und vor allem das Erinnern in ein angemessenes Licht zu rücken, damit die Hinterbliebenen auch dadurch erkennen können, dass der Tod zum Leben gehört und ihm mindestens dieselbe Aufmerksamkeit gebührt, wie allen anderen Dingen, auf die wir uns in der Regel genau vorbereiten wollen, um einen gewissen Einfluss darauf zu haben.

Woher wissen Sie, ob ich eine gute Arbeit mache?

Dass ich hier keine Beispielfotos oder -filme veröffentliche, versteht sich von selbst. Damit Sie jedoch einen Eindruck von meiner Arbeit als Kunstfotograf bekommen, empfehle ich Ihnen, meine thematisch ähnliche Ausstellung LEBENSLINIEN aus dem Jahre 2019 auf sich wirken zu lassen.

Lebenslinien

Viele der für diese Ausstellung LEBENSLINIEN porträtierten Menschen sind bereits verstorben – und ihre direkten Angehörigen sind heute froh, bleibende Erinnerungen an ihre Liebsten zu haben. Die bei einigen der Zugehörigen vorhandene anfängliche Skepsis über die Fotografien von alten Menschen ist der Einsicht gewichen, dass auf diese Weise bleibende und schöne Erinnerungen an deren letzte Lebenszeit erhalten bleiben.

Trauerfotografie als Trauerarbeit

Trauer und hier speziell die Trauerfotografie sind sehr private und für manche Menschen auch heikle Themen. Immerhin betrifft es einen Zeitpunkt im Leben der meisten einem Verstorbenen nahestehenden Hinterbliebenen, dessen Anlass in der Tat wenig mit Freude zu tun hat und an den man nicht unbedingt täglich erinnert werden möchte. Nichtsdestotrotz wollen sich die meisten Hinterbliebenen gern und mit Freude an ihre Verstorbenen erinnern. Für diese bleibenden Erinnerungen stelle ich meine Arbeit zu Ihrer Verfügung.

»Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung.« Honoré de Balzac

Zu einer guten Trauerarbeit gehören ohne Zweifel bleibende Erinnerungen. An diesem Punkt setzt meine Arbeit an. Ich versuche, Ihnen die dazugehörende handwerkliche und künstlerische Arbeit für die bildhaften Erinnerungen abzunehmen, damit Sie sich ganz auf den emotionalen Abschied von Ihren Liebsten konzentrieren können.

Weiterhin kann man, so seltsam es für manchen klingen mag, auch den Moment unmittelbar nach dem Sterben als Erinnerung festhalten. Diese sehr spezielle Art der Erinnerung hilft immens bei der Trauer um einen geliebten Menschen – vor allem, wenn es um jemanden geht, dessen Zeit eigentlich noch nicht gekommen ist. Glauben Sie mir, auch Fotos von Sterbenden und Verstorbenen können schön sein, sofern der Fotograf dafür einen Blick hat.

Das Ergebnis meiner Dokumentation sollen für Sie nachhaltige Erinnerungen in Form von schönen Fotos – und auf Wunsch auch Filmen und/oder Texten – während der letzten Lebensphase, der Beisetzung sowie der Trauerfeier sein. Diese werden Ihnen einerseits in digitaler Form überreicht und andererseits, auf Wunsch, in einem schönen von Ihnen ausgewählten Fotoalbum auf herkömmliche Weise.

Als seit über 30 Jahren praktizierender Buddhist sind die Themen Geburt, Leben, Freude, Krankheit, Alter & Tod meine ständigen Lehrer & Begleiter. Interessanterweise haben wir in der heutigen Zeit verlernt, gerade das Sterben und den Tod als zum Leben zugehörig verstehen zu wollen. Das ist erstaunlich, da es sich doch um die einzig wirkliche Gewissheit im Leben eines jeden handelt.

»Von allen Arten von Blumen, sucht überall nach Lehren, wie ein Reh, das einen ruhigen Platz zum grasen findet. Sucht Abgeschiedenheit, um alles zu verdauen, was ihr gesammelt habt.« Chögyal Namkhai Norbu Rinpoche

Ein guter Moment zur Entscheidung

Immer wieder erlebe ich, dass an bleibende Erinnerungen erst im Nachhinein gedacht wird. Das ist einerseits verständlich, da vor und nach dem Ableben eines Menschen dringend andere Dinge zu erledigen sind. Andererseits wird auch immer wieder die Anregung begrüßt, bereits vor dem Ableben eines geliebten Menschen für bleibende Erinnerungen zu sorgen und sich bereits zu dessen Lebzeiten zu entscheiden, schöne Fotos oder auch kleine Filme für seine Liebsten anfertigen zu lassen. Wann diese Zeit vorher ist, entscheiden Sie.

Sie entscheiden, welchen Zeitraum im Leben Ihrer Angehörigen oder auch in Ihrem Leben Sie mit ihnen gemeinsam dokumentiert haben möchten, und Sie entscheiden, wann ein guter Moment ist, über diese Fragen nachzudenken. Einen wirklich guten Moment zur Entscheidung erkennen Sie daran, dass Sie zu dieser nicht durch den Zwang der Ereignisse gedrängt werden, sondern in Ruhe über ihren Inhalt, Sinn und Zweck nachdenken können.

Dazu sollte bedacht werden, dass an Trauerfeiern und Beisetzungen oft nahe Verwandte oder Freunde aus unterschiedlichen Gründen nicht teilnehmen können. Gerade hier empfiehlt es sich, die entsprechenden Zeremonien zu dokumentieren, um auch diesen Nahestehenden die Möglichkeit eines nahen Abschieds zu ermöglichen.

Alle Entscheidungen im Zusammenhang mit Ihrem eigenen Tod oder dem von Verwandten, für die Sie diese Entscheidungen treffen wollen oder müssen, können im Voraus bedacht und geplant werden werden. Und ebenso, wie man sich vorher Gedanken um die Art der Bestattung, der Gestaltung der Trauerfeier oder ähnlicher Zeremonien machen kann, empfehle ich, vorher in Ruhe zu überlegen, ob die Trauerarbeit aller Beteiligten durch eine einfühlsame Dokumentation unterstützt werden soll.

Bewahret einander vor Herzeleid, kurz ist die Zeit, die ihr beisammen seid. Denn ob auch viele Jahre euch vereinen, einst werden wie Minuten sie euch scheinen.

Fotos kann doch jeder machen?

Warum nun ausgerechnet speziell einen Trauerfotografen engagieren? Sicher kann man technisch einerseits jeden Fotografen mit einer solchen Arbeit beauftragen. Andererseits kann man auch Bekannte oder Verwandte bitten, ein paar Fotos zu machen. Wie bei vielem liegt der Unterschied zum einen in den für herkömmliche Fotografie außergewöhnlichen Anforderungen einer solchen Dokumentation und zum anderen in der Neutralität des damit Beauftragten. Bedenken Sie bitte, dass ein trauernder Teilnehmer an einer Trauerfeier und Beisetzung nicht unbedingt den Kopf frei hat, um den Abschied von Verwandten oder Freunden neutral zu dokumentieren. Stellen Sie sich einfach die Frage, ob es wirklich im Sinne eines guten Abschieds ist, einen Zugehörigen im Grunde von der Trauerfeier und Beisetzung auszuschließen, indem man ihm als Verwandten oder Freund des Verstorbenen die unangemessene Aufgabe eines neutralen Betrachters überträgt.

Auf eine gewisse Weise können Sie eine solche Dokumentation durchaus mit der einer Hochzeitsfeier vergleichen, indem Sie sich fragen, ob Sie für die Dokumentation einer Hochzeit auch einen teilnehmenden Verwandten beauftragen wollen oder die Sache lieber einem Berufsfotografen übertragen wollen? Der Unterschied ist in beiden Fällen offenkundig: der Berufsfotograf hat als außenstehender Betrachter einfach mehr Möglichkeiten zu einer umfassenden Dokumentation. Bedenken Sie bitte weiterhin, dass es sich hier in der Regel um einzigartige bzw. seltende Anlässe handelt, die man in jedem Fall nicht wiederholen kann, wenn einem das Ergebnis nicht gefällt oder man später meint, das man doch noch das eine oder andere hätte bedenken können.

In meinem Fall hat meine langjährige Tätigkeit als Fotograf und Sterbe- und Trauerbegleiter mich um viele Erfahrungen im Umgang mit diesem doch sensiblen Thema bereichert, welche mir erlauben, den ganzen Prozess des Sterbens und Trauerns angemessen zu berücksichtigen und in eindrückliche bewegte und statische Bilder zu übersetzen. Das garantiert einen angemessenen und sensiblen Umgang mit dem Thema und den Zugehörigen.

Wichtig ist hier zu wissen, dass ich nicht mit einer umfangreichen Film- & Fotoausrüstung daherkomme, sondern das Equipement auf das jeweils Nötige beschränke, weshalb ich eher unauffällig arbeiten kann.

Preise

Bevor Sie sich Gedanken über Preise machen, möchte ich Ihnen eine kurze Recherche zur aufschlussreichen Frage:

»Was kostet ein professionelles Video?«

ans Herz legen. Sie werden schnell wissen, dass die Vergütung meiner speziellen Arbeit keinesfalls ein Discounterschnäppchen ist, aber im Vergleich und in Bezug auf private Auftraggeber absolut moderat und im Hinblick auf den erforderlichen Zeitaufwand im Sinne des Wortes preiswert und dazu noch bezahlbar.

Alle Preise für Aufträge werden nach Ihren Wünschen und dem dafür erforderlichen Aufwand sowie möglichen Zusatzleistungen kalkuliert und vorab vereinbart. In besonderen Fällen behalte ich mir vor, Leistungen pro bono abzurechnen. Als Richtline müssen Sie für eine filmische Begleitung einer Trauerfeier bzw. Beisetzung von ca. einer Stunde Länge mit einem Honorar von – derzeit – mindestens 1.500,00€ rechnen und bei Fotos empfiehlt sich die Berechnungsgrundlage von 10,00€ pro abgeliefertem Foto, wobei zu beachten ist, dass für ein fertiges Foto ca. 4-5 Aufnahmen gemacht, gesichtet, bearbeitet und ausgewählt werden müssen, was den o.a. Preis relativiert.

Der hauptsächliche Aufwand besteht immer in der Zeit, die für eine sorgfältige Aufnahme, Sichtung, Auswahl und Bearbeitung des Rohmaterials erforderlich ist. Als Beispiel muss ein Film jeder Länge in der Regel zehn mal sehr konzentriert – Szene für Szene – angeschaut und geprüft werden, bevor er freigegeben werden kann. Der entsprechende Zeitrahmen bei einem Film von einer Stunde Gesamtlänge liegt da durchaus bei zwanzig Stunden und auch mehr. Und da gerade Filme während der Überprüfung nicht einfach vor- und zurückgespult werden können, muss in der Regel immer der vollständige Film in seinem Zusammenhang geprüft werden. Gleiches gilt für Fotos. Ein Foto ist schnell gemacht. Ein gutes Foto muss erarbeitet werden.

Sie sehen also, dass die reine Aufnahmezeit während einer Beisetzung und Trauerfeier keine belastbare Aussage über den zu vergütenden zeitlichen Aufwand an sich zulässt.

Auch zu bedenken wäre, dass gerade die Dokumentation von Beisetzungen und Trauerfeiern für mich als Mensch und Künstler nicht etwas ist, was ich jederzeit und ohne Emotionen einfach mal so abarbeiten kann, weshalb ich die dafür zur Verfügung stehende Lebenszeit auch begrenze, jede Auftragsanfrage sorgfältig prüfe und im Ergebnis nicht jeder Bitte um eine solche Dokumentation nachkommen kann und möchte.

Für alle Preise ist zusätzlich eine gesetzlich festgelegte Umsatzsteuer von 19% zu entrichten. Bei gleichzeitiger Aufnahme von Film & Foto biete ich bei einer hohen Anzahl von fertigen Fotos gern einen zu verhandelnden Nachlass an. Selbstverständlich können wir in einem angemessenen Rahmen immer über den Preis reden, sofern Sie aus anderen Gründen als bloßer Ersparnis die für diese Arbeit erforderlichen Preise nicht zahlen können. Bedenken Sie bitte, dass professionelle Individualleistungen – vor allem in diesem speziellen Bereich – nicht mit Serienfertigungen oder Leistungen von Laien vergleichbar sind. Fällige Fahrten zwischen Betriebsstätte und Leistungsort werden grundsätzlich mit 0,40€ pro Kilometer berechnet.

Gute Arbeit entsteht nicht von allein, sondern ihre Grundlage ist jahrelange Erfahrung, menschliches Einfühlungsvermögen und jede Menge Lebenszeit, die auch nicht dann doppelt gelebt werden kann, wenn sie in Ansätzen und – in der Regel nicht zu üppig – bezahlt wird. Auch ich lebe nur einmal und wir müssen unabhängig vom Preis auch für die Zeit der Fertigstellung Ihrer Dokumenation zusammenarbeiten und zusammenpassen.

Meine Arbeit als Trauerfotograf ist für mich kein Geschäft, sondern ein auf meiner Erfahrung als Mensch und Künstler beruhendes spezielles Angebot zu Ihrer persönlichen Begleitung in einer schweren Zeit, um Ihnen zu ermöglichen, sich jederzeit an bleibenden Erinnerungen an einen geliebten Menschen zu erfreuen.

Arbeitsaufwand

Der Arbeitsaufwand für einen Film von ca. einer Stunde Länge beträgt mit Vorbereitung & Aufnahme in der Regel einen Arbeitstag und für die Bearbeitung durchnittlich eine Woche, während der Arbeitsaufwand für zwanzig Fotos als Mindestbestellmenge mit Vorbereitung, Aufnahme & Nachbereitung durchnittlich drei Arbeitstage beträgt. Je nach Aufwand ist auch zusätzliches Personal nötig.

Aufnahmen & Fertigstellung

Ich arbeite so unauffällig wie möglich im Hintergrund und mit natürlichem Licht & Ton. Je nach Wunsch können Sie Fotos sowohl als Dateien als auch als hochwertige Ausdrucke in jeder Größe und Anzahl auf so ziemlich jedem möglichen Material erhalten. Filme stehen ebenfalls als Datei und/oder DVD zur Verfügung. Es hat sich als praktikabel erwiesen, die Tonspur eines Films von z.B. einer Aussegnung oder Trauerfeier zusätzlich separat als CD zu erstellen. Weiterhin biete ich an, Ihnen ein schönes Fotoalbum anzufertigen, dessen Bilder Sie selbst beschriften können. Ihre Wünsche sind die Ausgangsbasis für meine künstlerische Arbeit. Je genauer die Absprachen vorher sind, umso besser das Ergebnis.

Presse

Bericht der Allgäuer Zeitung vom 14. April 2022

Bericht der Allgäuer Zeitung vom 14. April 2022

Lassen Sie uns reden

All diese Informationen können jedoch ein persönliches Gespräch nicht ersetzen, denn Ihr Vertrauen zu meiner Person und Arbeit ist ebenso ausschlaggebend, wie mein Vertrauen zu Ihnen als möglichem Auftraggeber. Wir müssen uns in die Augen schauen können in einer Phase Ihres Lebens, die nicht spurlos an uns vorbeigehen wird..

»Versuchen wir, das Beste eines jeden Menschen zu erkennen, den anderen im bestmöglichen Licht zu sehen. Diese Einstellung erzeugt sofort ein Gefühl der Nähe, eine Art Geneigtheit, eine Verbindung.« Dalai Lama

Haben Sie keine Scheu, mich zu jeder einigermaßen normalen Zeit anzurufen oder mir eine E-Mail mit Ihren Fragen zu senden. Ich werde mich zeitnah bei Ihnen melden. Eine solcher Kontakt verpflichtet Sie zu nichts. Ich werde Ihnen zuhören und Ihre Fragen so gut ich kann beantworten.

Bis dahin verbleibe ich mit den besten Grüßen aus dem wunderschönen Allgäu,
Ihr Ingmar Vetter

Ingmar Vetter

Kontakt

Ingmar Vetter
Lindenstraße 15, D 87600 Kaufbeuren
++49/(0)8341/972 92 50
++49/(0)176/34 34 86 74
hallo@trauerfoto24.de
USt-ID: DE326358504

Trauerkunst

Weitere künstlerische Leistungen …

Trauerskulpturen

Auf Wunsch fertige ich auch Trauerskulpturen in unterschiedlichen Größen nach dem folgenden Entwurf an:

In Christo

Eine solche Trauerskulptur kann direkt als angemessen große Grabskulptur entworfen oder auch als kleinere Skulptur mit einer Namensplakette zur Einnerung versehen und in Ihrem Garten aufgestellt werden.

Der jeweilige Preis richtet sich nach Größe, Material & Aufwand.

Musik

Weiterhin kann ich Ihnen die folgenden drei von mir komponierten Minimalklassikstücke als behutsame Hintergrundmusik für Trauerfeiern anbieten.